Literaturabend "Schiller 250": Friedrich Schillers Werke 15.12.2009


Zu Beginn der Veranstaltung trat Frau Sabina Zinovjeva auf, die die Schiller-Wanderausstellung des Deutschen Lesesaals vorstellte. Die Wanderausstellung war anlässlich des Schiller-Jubiläums zusammengestellt worden und umfasste unterschiedliche Medien, wie Reiseführer zu Weimar und Marbach, verschiedene Schiller-Biographien, Schillers Werke in Büchern, auf CDs und DVDs, Artikel aus dem „Spiegel” zu Schiller, Sonderseiten im Internet, und zusätzliche Materialien wie Kreuzworträtsel oder ein Quiz. Wir hörten einen kurzen Ausschnitt aus einem Hörbuch und sahen einen Ausschnitt aus dem Film „Wilhelm Tell”. Zum Abschluss des Vortrages fand ein Quiz statt und zwei glückliche Gewinner bekamen einen kleinen Preis.

Nach der Kaffeepause folgte eine kurze Übersicht interessanter Fakten über Schillers Schaffen durch Mart-Aleksander Lepanen, Schüler am Gymnasium Rakvere. Die Übersicht war eine sehr passende Einleitung zu der nun folgenden Theateraufführung, die Frau Aili Teedla und Frau Maie Põdramägi zusammengestellt und mit ihren Schülern eingeübt hatten. Die Aufführung war ein kreatives Potpourri vierer Werke Schillers, nämlich „Don Carlos”, „Die Jungfrau von Orleans”, „Die Räuber” und „Wilhelm Tell”. Im Hintergrund und zur Überleitung zwischen den Stücken spielte eine Schülerin Musik auf der Violine.



Die gespielten Szenen waren jeweils für jedes Werk charakteristisch, wie z.B. die berühmte Szene aus „Wilhelm Tell”, in der Tell den Apfel vom Kopfe seines Sohnes schießen muss. Die zwölf Schüler spielten mit viel Engagement und hatten sich den Applaus des Publikums redlich verdient.




Die Veranstaltungsreihe "Schiller 250" wird von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Tallinn unterstützt.