Warum Uns Wählen?

Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.


Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.


Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.

Seminar "Strategien des Konfliktmanagements" 24.09.2005

 

Ein Seminar der Theologischen Akademie Tartu und der Stiftung Domus Dorpatensis

“Strategien des Konfliktmanagements” 

 

Lektoren: Laura Lere und Paul Lere

 

Am 24. September 2005  findet in der Stiftung Domus Dorpatensis ein Seminar „Strategien des Konfliktmanagements“ statt. Das Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern praktische Empfehlungen zu geben, wie man sich bei Konflikten verhalten sollte und wie man mit Konflikten am effektivsten umgehen kann. Unter anderem wird Konfliktvermeidung, Lösung der entstandenen Krisen und das positive Leiten der Konfliktsituationen geübt. Die zweite Hälfte des Seminars konzentriert sich auf Stressmanagement. Die entsprechenden Fähigkeiten sind besonders bedeutsam bei langwierigen Konflikten. Außerdem werden Empfehlungen gegeben, wie die "strategische Reserve" für uns und nahestehende Personen bei Auseinandersetzungen  erhalten bleibt, was uns vor dem Burnout-Syndrom schützt.  

 

Das Seminar ist interaktiv gestaltet. Die Vorträge wechseln sich mit Gruppenarbeiten in Paaren und Gruppen ab. Das Seminar ist in englischer Sprache,  gegebenenfalls wird auch ins Estnische gedolmetscht. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Das Seminar wird von den Managementberatern Paul Lere und Laura Lere (Colorado, USA) geleitet, welche als Kommunikationstrainer in der Firma International Training Partners arbeiten. Paul Lere ist gleichzeitig der Präsident von International Training Partners (ITP). ITP hat Kommunikationsschulungen in Nordamerika, Europa und anderswo durchgeführt. Die Berater der Firma haben Erfahrungen aus verschiedenen Kulturbereichen und kennen sich sehr gut mit unterschiedlichen Arten des Konfliktmanagements aus.    

 

Tagesplan:

 

 9.30- 10.00   Registrieren

10.00- 11.00  Konfliktlösungsstrategien

11.00- 11.20  Kaffeepause

11.20- 12.20  Konfrontation und Antwort

12.20- 13.00  Gruppenarbeit

 

13.00- 14.00  Mittagspause

 

14.00- 15.00  Stressmanagement

15.00- 15.40  Gruppenarbeit

15.40- 16.00  Kaffeepause

16.00- 17.00  Bewahrung der Grenzen – wie lässt sich das Burnout-Syndrom  vermeiden?

17.00- 17.30  Zusammenfassungen