Warum Uns Wählen?

Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.


Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.


Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.

Seminare über Religionslehre 11.02. - 25.02.2004

I Der erste Seminartag am 11. Februar 2004 wendet sich an Lehrer und Psychologen

10.00-10.45     Über Religion und Kultur
                      Prof. Rein Veidemann
                      Kultur und Religion
10.45-11.30     Was ist Religionslehre? 
                      Dozent für Religionspädagogik der theologischen Fakultät an der Universität Tartu Dr. Pille Valk  
                      Lehrplan für Religionslehre und dessen Grundlagen
11.30-11.45     Kaffeepause
11.45-13.00     Religion und Ethik
                      Mag Jaanus Noormägi. 
                      Ethik und Religionslehre 
                      Projektleiter des Estnischen Kirchenrats (EKN)  Kalmer Marimaa

                      Wie beeinflusst Religiosität moralische Ansichten eines Menschen?  Ergebnisse der statistischen   

                      Untersuchung des EKN „ Moralität und Wertvorstellungen der Esten“
13.00-14.00      Mittagspause
14.00-15.30      Religionen und Konflikte 
                       Religionen als Verursacher und Auflöser von Konflikten   
                       Lehrkraft an der Abteilung für Politologie an der Universität Tartu 
                       Religiöse Konflikte in der modernen Welt 
                       Prorektor für Studienangelegenheiten an der Universität Tartu  Prof. Dr. Tõnu Lehtsaar
                       Strategien der Konfliktlösung
15.30-16.30      Erfahrungen mit Religionslehre
                       Religionslehrer am  Hugo-Treffner-Gymnasium Toomas Jürgenstein
                       Persönliche Erfahrungen aus dem Unterricht. Was lehre ich?
                       Schülerin vom Hugo-Treffner-Gymnasium Triin Visnapuu
                       Was hat mir der Religionsunterricht gebracht?
16.30-16.45      Kaffeepause
16.45-17.30      Gruppenarbeiten über das Thema: „Für und gegen Religionslehre“
17.30-18.00      Zusammenfassung der Gruppenarbeiten

 

II Der zweite Seminartag am 18. Februar 2004 wendet sich an Schüler

10.00-10.45     Über Religion und Kultur
                      Prof. Rein Veidemann
                      Kultur und Religion
10.45-11.30     Was ist Religionslehre? 
                      Dozent für Religionspädagogik der theologischen Fakultät an der Universität Tartu Pille Valk
                      Lehrplan für Religionslehre und dessen Grundlagen
11.30-11.45     Kaffeepause
11.45-13.00     Religion und Ethik
                      Mag. Jaanus Noormägi. 
                      Ethik- und Religionslehre  
                      Projektleiter des Estnischen Kirchenrats (EKN)  Kalmer Marimaa
                      Wie beeinflusst Religiosität moralische Ansichten eines Menschen?  Ergebnisse  der statistischen 

                      Untersuchung von EKN „ Moralität und Wertvorstellungen der Esten“
13.00-14.00     Mittagspause
14.00-15.30     Religionen und Konflikte
                      Religionen als Verursacher und Auflöser der Konflikte   
                      Lehrkraft in der Abteilung Politologie an der Universität Tartu 
                      Religiöse Konflikte in der modernen Welt 
                      Prorektor für Studienangelegenheiten an der Universität Tartu  Prof. Dr. Tõnu Lehtsaar
                      Strategien der Konfliktslösung
15.30-16.30      Erfahrungen mit Religionslehre
                       Religionslehrer am Hugo-Treffner-Gymnasium Toomas Jürgenstein
                       Persönliche Erfahrungen aus dem Unterricht. Was lehre ich? 
                       Schülerin am  Hugo-Treffner-GymnasiumTriin Visnapuu
                      Was hat mir der Religionsunterricht gebracht?
16.30-16.45      Kaffeepause
16.45- 17.30     Gruppenarbeiten über das Thema: „Für und gegen Religionslehre“
17.30-18.00      Zusammenfassung der Gruppenarbeiten

 

III Die gemeinsame Konferenz am 25. Februar 2004 wendet sich an Vertreter aller Zielgruppen

Ort: Aula der Universität Tartu, Ülikooli 18

09.45-10.00      Anmeldung und Begrüßungskaffee
10.00 -10.15     Eröffnung der Konferenz
10.15.-10.45     Rektor der Universität Tartu Jaak Aaviksoo
                       Über die Rolle des religiösen Wissens in der heutigen Bildung  
10.45.-11.15    
Mitglied des estnischen Parlaments Mag. Mart Laar 
                       Die Rolle der Religion bei der  Entwicklung der nationalen Identität  
11.15-11.45      Prorektor für Studienangelegenheiten an der Universität Tartu  Prof. Tõnu Lehtsaar 
                       Über die Identität durch die Augen eines Psychologen 
11.45-13.00      Mittagspause
13.00-13.30      Akademiker Jaan Einasto von der Estnischen Akademie der Wissenschaften 
                       Über die Komplementarität des religionswissenschaftlichen und exakt wissenschaftlichen Weltbilds
13.00-13.30      Rektor des Instituts für Religionswissenschaft der Estnischen Evangelisch - Lutherischen Kirche 
                        Allan Kährik Der Mensch, die Welt und Gott
13.30-14.00      Mag. Urmas Klaas
                       Über Religionslehre durch Bürgerbildung
14.00-14.30       Projektleiter Mag. Kaido Soom
                        Zusammenfassung und Analyse der Gruppenarbeiten
14.30 -15.00     Abschluss der Konferenz