Stipendiensatzung  

1. Diese Satzung bestimmt die organisatorischen Grundlagen und die Grundsätze über die Bekanntmachung und Gewährung des Domus-Dorpatensis-Stipendiums (im Folgenden: Stipendium), das durch die Stiftung Wissenschaft und Kultur – Domus Dorpatensis vergeben wird.

 

2. Der Stipendienzweck besteht in der Ermutigung zu und Anerkennung von gesellschaftlichem Verantwortungsgefühl.

 

3. Das Stipendium wird an eine Person verliehen, die selbst gesellschaftliche Verantwortung übernommen hat oder die durch ihr Schaffen viele andere Personen dazu ermutigt hat.

 

4. Bei der Vergabe des Stipendiums kann mit anderen NGOs und Unternehmen kooperiert werden, um mehrere Stipendien oder Preise vergeben zu können.

 

5. Die genauen Bewerbungsbedingungen wie Altersgruppe, Zielgruppe und Bewertungskriterien werden von einem Stipendienausschuss mit mindestens drei Mitgliedern festgelegt und werden in der Stipendienausschreibung veröffentlicht. Die Besetzung des Stipendienausschusses wird vom Vorstand vorgeschlagen; die endgültige Besetzung bestimmt der Stiftungsrat.

 

6. Die Stipendienausschreibung und die Bedingungen der Ausschreibung werden auf der Homepage der Stiftung veröffentlicht.

 

7. Die Bewerbungen werden auf Grundlage der in der Stipendienausschreibung festgelegten Kriterien bewertet.

 

8. Die Vergabe des Stipendiums wird auf der Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen und/oder der Kreativarbeiten (Essays o.ä.) durch den Stipendienausschuss entschieden. Der Stipendienausschuss entscheidet mit einfacher Mehrheit über die Vergabe des Stipendiums. Falls es keinen geeigneten Kandidaten gibt, hat der Stipendienausschuss das Recht, auf die Stipendienvergabe zu verzichten. Der Stipendienausschuss muss seine Entscheidung begründen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

9. Der Name des Stipendiaten wird bei der Verleihung des Stipendiums im Rahmen des Bürgertages (Ende November) bekannt gegeben. Die Stiftung Domus Dorpatensis hat das Recht, den Namen und die Arbeiten des Stipendiaten in Informationsmaterialien und zu Werbezwecken zu nutzen. Die Stiftung kann die Arbeiten des/der Stipendiaten in den öffentlichen Medien veröffentlichen.

 

10. Das Stipendium ist personengebunden. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt in einer Rate auf das Bankkonto des Stipendiaten. Nicht-geldliche Preise werden an die vom Stipendiaten angegebene Adresse geschickt.

 

11. Die Höhe des Stipendiums wird jeweils festgelegt.

 

Bestätigt vom Stiftungsrat der Stiftung Domus Dorpatensis am 24.10.2013.